schlafen

Die 5 besten Tipps bei Schlafstörungen.

Viele Menschen leiden unter Schlaflosigkeit oder haben akute Probleme beim Einschlafen. Nicht immer hängen solche Ein- oder Durchschlafprobleme mit Arbeit bzw. Stress zusammen, sondern ganz andere Ursachen bestimmen Ihr Schlafverhalten. Es gilt nun für Sie rauszufinden was die Probleme für Ihre Schlafstörungen sind, bzw. was Sie selbst tun können, damit dem gesunden Schlaf nichts mehr im Wege steht.

Wieviel Ruhe haben Sie eigentlich in Ihrem Schafzimmer, befindet sich ein Fernseher darin, ist dieser an oder haben Sie überdurchschnittlich hohen Straßenlärm? Oft ist es auch eine störende Straßenlampe die für viel Licht im Schlafraum sorgt und so die gewünschte Nachtatmosphäre stört. Den Fernseher können Sie einfach ausmachen, aber den Straßenlärm nicht abstellen und die Straßenlaterne nicht auslöschen. Gegen das grelle Licht helfen Fensterläden oder Jalousien und der Straßenlärm bleibt draußen, wenn Sie das Fenster schließen.

Sollten aber alle diese Faktoren keine Rolle spielen, dann können Sie ein Schlaftagebuch führen um herauszufinden, was der eigentliche Grund für die gestörte Ruhe ist. Darin werden genau die Einschlaf- und Aufwachzeiten dokumentiert, die Dauer von Zeiten des Wachliegens, vielleicht erlebte besondere Tagesereignisse, welche zu Aufwachgründen führen können.

Auf jeden Fall sollten Sie auf anregende Getränke wie Alkohol, Kaffee und Energydrinks, in den Abendstunden, verzichten. Alkohol und auch Kaffee machen zwar erst mal müde, sind aber eigentlich Aufputschmittel bzw. Munter-Macher.

Bestimmte Rituale, kurz vor dem Schlafen, sind sinnvoll und helfen einen erholsamen Schlaf zu trainieren. Vor der nächtlichen Ruhe noch einen Abendspaziergang oder ein schönes Buch lesen helfen von den Tagesgeschehnissen, die das Schlafverhalten unangenehm beeinflussen können, abzulenken. Gewöhnen Sie sich einen regelmäßigen, gleichen Schlafrhythmus an und denken Sie an schöne Dinge die Sie kürzlich erleben durften.

Übrigens ein warmes Bad macht müde, setzen Sie ihm ein wenig Melisse, Hopfen, Heublumen oder Lavendel zu und Sie werden total entspannt ein- und durchschlafen.
Beschäftigen Sie sich nicht mehr mit geistig anstrengenden Dingen, bevor Sie ins Bett gehen. Bedienen Sie sich lieber leichten Entspannungsübungen und schlafen Sie gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.