Bewerbung im Gesundheitsmanagement

In diesem Beitrag zeigen wir dir, auf was du bei deiner Bewerbungsmappe achten musst, wenn du dich im Gesundheitsmanagement bewirbst.

Bewerbungsmappe

Eine erfolgreiche Bewerbung ist entscheidend für den weiteren beruflichen Verlauf im Leben. Die Bewerbungsmappe ist hier eine hilfreiche Anschaffung, um eine korrekte Bewerbung abzuliefern.

Bewerbungsmappe Aufbau – Eine vollständige Bewerbung muss folgende Teile enthalten: Das Anschreiben, den Lebenslauf, die Zeugnisse und Urkunden sowie die Zertifikate, die für diesen Job nötig sind. Dies gilt allerdings nur für eine klassische Bewerbung. In Einzelfällen verlangen Personaler auch eine formlose Bewerbung. Dies ist eine Art Kurzbewerbung, mehr Infos dazu findest Du hier: https://insti.de/bewerbung/formlose-bewerbung/

Es ist wichtig, die richtige Bewerbungsmappe herauszusuchen. Die Bewerber sind sich manchmal unsicher, welche Bewerbungsmappe sie für ihre Bewerbungsunterlagen verwenden sollen. Sollte es ein simpler Klemmhefter sein? Oder eine hochwertige und auch dreiteilige Bewerbungsmappe? Sollte die Mappe aus Plastik oder lieber aus dickerem und hochwertigem Karton sein? weiterlesen

diet

Zu viel Protein?

Wie viel Eiweis pro Tag? Ausgehend von all den Protein-Riegeln, Milchshakes und Pulvern da draußen, bekommt man den Eindruck, dass man mehr Protein braucht. Es gibt Behauptungen, dass es den Appetit begrenzt, hilft bei der Gewichtsabnahme und baut Muskeln auf. Aber was ist die wahre Geschichte?

Im Gegensatz zu all dem Hype, dass jeder mehr Protein braucht, bekommen die meisten Amerikaner doppelt so viel wie nötig“, sagt Kristi Wempen, ein registrierter Ernährungsberater Mayo Clinic Health System. Dies gilt insbesondere für Männer im Alter von 14 bis 70 Jahren, die nach den US-Diätrichtlinien für Amerikaner von 2015 dazu angehalten werden, ihren Verzehr von Fleisch, Geflügel und Eiern zu reduzieren. Selbst Sportler bekommen oft mehr Protein, als sie brauchen, ohne Nahrungsergänzungsmittel, weil ihr Kalorienbedarf höher ist. Und mit mehr Nahrung kommt mehr Eiweiß.

Richtig oder falsch: Großes Steak gleich größere Muskeln

Obgleich ein ausreichendes Protein während des Tages notwendig ist, ist Extrastärke Training, was zu Muskelwachstum führt, nicht Extraproteineinlaß. Du kannst keine Muskeln aufbauen, ohne zu trainieren, um damit zu gehen.

Der Körper kann keine Proteine speichern, so dass, sobald die Bedürfnisse gedeckt sind, alle Extras für Energie genutzt oder als Fett gespeichert werden“, fügt Wempen hinzu. Überschüssige Kalorien aus jeder Quelle werden als Fett im Körper gespeichert.

Wempen erklärt, dass die Zufuhr von zusätzlichem Protein auch zu hohen Lipiden im Blut und Herzkrankheiten führen kann, da viele Lebensmittel mit hohem Proteingehalt einen hohen Anteil an Gesamtfett und gesättigten Fetten aufweisen. Die Einnahme von zusätzlichen Proteinen, die die Nieren besteuern können, stellt ein zusätzliches Risiko für Menschen dar, die anfällig für Nierenerkrankungen sind. weiterlesen

schlafen

Die 5 besten Tipps bei Schlafstörungen.

Viele Menschen leiden unter Schlaflosigkeit oder haben akute Probleme beim Einschlafen. Nicht immer hängen solche Ein- oder Durchschlafprobleme mit Arbeit bzw. Stress zusammen, sondern ganz andere Ursachen bestimmen Ihr Schlafverhalten. Es gilt nun für Sie rauszufinden was die Probleme für Ihre Schlafstörungen sind, bzw. was Sie selbst tun können, damit dem gesunden Schlaf nichts mehr im Wege steht. weiterlesen

bett schlafen

Wie wichtig das Bett für gesunden Schlaf ist

Das richtige Bett für einen gesunden Schlaf

Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist wichtig für Ihr Wohlbefinden, wenn das „falsche“ Bett im Schlafzimmer steht, sind Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Schlafstörungen die Folge. Doch was ist nun das richtige Bett? Beim Kauf müssen Sie auf einiges achten und hier sind ein paar Tipps, die die Kaufentscheidung wesentlich erleichtern. weiterlesen

leptin

Wie Leptin unser Körpergewicht beeinflusst

Bei Leptin handelt es sich um ein Hormon, welches durch die Fettzellen des Körpers hergestellt werden. Verantwortlich ist es unter anderem für die Entstehung des Hungergefühls in unserem Bauch. Produziert wird dieses Hormon aber auch im Knochenmark, in Teilen des Gehirns oder der Magenschleimhaut. Bekannt ist Leptin als natürlicher Appetitzügler. Bei gefüllten Fettzellen ist Leptin für das Gefühl der ausreichenden Sättigung zuständig.

weiterlesen

Entsafter – Den Körper reinigen mit einer Detox Saftkur

Dem Genuss von leckerem Essen zu widerstehen ist nicht leicht. Gerne wird am Abend mal ein Schluck Wein zu sich genommen oder eine leckere Pizza verzehrt. All diese Schlemmereien hinterlassen jedoch Spuren bei der Waage. Wer gegen die zusätzlich gewonnen Pfunde etwas tun möchte, ist mit einer Detox-Saftkur gut beraten.

Bei der Detox-Saftkur handelt es sich um eine der einfachsten und effektivsten Methode um unnötiges Gewicht abzubauen. Seit Jahren ist Detox ein fester Begriff in der Gesellschaft und ist vor allem bei den Prominenten sehr beliebt. Wer an einer Detox-Saftkur Interesse gewonnen hat, der sollte folgendes darüber wissen. weiterlesen

zunge

Was der Zungenbelag über unsere Gesundheit verrät.

Viele von uns wachen mit einem schalen Geschmack morgens auf und stellen dann einen weißen Belag auf ihrer Zunge fest. Meistens ist es nichts Besorgnis erregendes. Wird der Zungenbelag jedoch sehr stark, könnte es auch ein Pilzbefall sein. Bei kleinen wie bei großen Menschen ist die Zunge ein „Spiegel“ des Verdauungstrakts. Ärzte und Heilpraktiker erkennen anhand der Beschaffenheit der Zunge und eventueller Beläge darauf verschiedene Krankheiten. weiterlesen

haut

10 Tipps für eine schöne Haut

  1. Nicht nur morgens zur Erfrischung, sondern auch am Abend sollte das Gesicht intensiv gewaschen werden. Vor dem Schlafengehen ist das Abschminken wichtig, damit sich die Haut über Nacht regenerieren kann. Beim Reinigen ohne anschließendes starkes Rubbeln mit dem Handtuch wird die Haut zusätzlich vom Schweiß des Tages befreit, sodass die Poren endlich wieder Luft bekommen.
  2. weiterlesen