Entsafter – Den Körper reinigen mit einer Detox Saftkur

Dem Genuss von leckerem Essen zu widerstehen ist nicht leicht. Gerne wird am Abend mal ein Schluck Wein zu sich genommen oder eine leckere Pizza verzehrt. All diese Schlemmereien hinterlassen jedoch Spuren bei der Waage. Wer gegen die zusätzlich gewonnen Pfunde etwas tun möchte, ist mit einer Detox-Saftkur gut beraten.

Bei der Detox-Saftkur handelt es sich um eine der einfachsten und effektivsten Methode um unnötiges Gewicht abzubauen. Seit Jahren ist Detox ein fester Begriff in der Gesellschaft und ist vor allem bei den Prominenten sehr beliebt. Wer an einer Detox-Saftkur Interesse gewonnen hat, der sollte folgendes darüber wissen.

Was genau ist eine Detox-Saftkur?

Bei einer Detox-Saftkur soll die Haut von den Giftstoffen des Körpers befreit werden. Nach Meinung der Mediziner ist das sogenannte Saftfasten die beste und bekömmlichste aller Detox-Kuren.

Worin liegen die Vorteile einer Detox-Saftkur?

Sei es der Konsum von Alkohol, die tägliche Zigarette oder die zu einseitige und ungesunde Ernährung, Detox-Saftkur ist genau das Mittel gegen die entstehende Müdigkeit bei Verwendung dieser Produkte. Die Kur unterstützt hierbei den Körper und hilft ihm wieder sauber zu werden. Personen, welche eine Detox-Saftkur betreiben werden nach einiger Zeit positive Veränderungen an der Haut und Waage feststellen. Die Kur verbessert nicht nur das Gewicht, sondern auch das Hautbild und Körpergefühl. Motivation, Energie und der Stoffwechsel profitieren zusätzlich von der Kur. Auch lässt sich die Saftkur problemlos in den Alltag integrieren.

Wie läuft eine Detox-Saftkur ab?

Während dieser Prozedur werden mehrere Tage nur Obst und Gemüse in Form von Säften zu sich genommen. Wer feste Nahrung sucht ist hier fehl am Platz. Täglich werden rund sechs solcher Säfte zu sich genommen mit je 500ml Inhalt und dies im 2 Stunden Takt.

Darauf sollte bei einer Detox-Saftkur geachtet werden

erdbeerenDa diese Saftkur eine extreme Veränderung für den Körper ist, sollte er sich schon ein paar Tage vor dem richtigen Start an diese Ernährung gewöhnen. Am besten verzichtet man immer weniger auf feste Nahrung und simuliert so die kommende Kur. Durch diese Vorbereitung beugt man gegen mögliche Heißhungerattacken während der Saftkur vor.

Wer zum ersten Mal eine solche Kur vollzieht, sollte dies mit einem kleineren Intervall beginnen. Normalerweise dauert eine solche Detox-Saftkur um die 10 Tage. Wer mit 3 bis 5 Tagen beginnt, gibt dem Körper die Chance sich auf die Ernährung anzupassen. Mehr Infos gibt es gibt es unter diesem Link.

Gibt es Nebenwirkungen bei einer Detox-Saftkur?

Die Antwort auf diese Frage richtet sich auf die alte Ernährungsweise. Wer viel Fast-Food oder ungesundes Essen zu sich genommen hat, der wird mit einer starken Umstellung für den Körper rechnen müssen, da dieser eine andere Ernährungsweise gewöhnt war. Mögliche Nebenwirkungen können auftretende Kopfschmerzen sein. Auch leichte Übelkeit, Muskelschmerzen oder das Empfinden von Kälte können bei einer Detox-Saftkur hervortreten.

Nichtsdestotrotz ist eine Detox-Saftkur ein gutes Mittel für die Rückkehr eines guten Körpergefühls. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.